Das AQUATTRO-Verfahren

Vom Reststoff zum Wertstoff – Das innovative AQUATTRO-Verfahren zerlegt Klärschlamm mittels Hochleistungs-Ultraschall in wiederverwertbare Einzelfraktionen.

Klärschlamm enthält viele Wertstoffe, die bislang keiner Verwertung zugeführt werden können. Durch das AQUATTRO-Verfahren wird der Schlamm separierbar, so dass die entstehenden Wertstoffe sich im Sinne einer nachhaltigen, umweltschonenden und wirtschaftlichen Kreislaufführung wiederverwerten lassen.

Entwickelt wurde das neue Verfahren von der AQUATTRO GmbH, Halver. Im Verbundprojekt „UltraSep“ soll nun in Kooperation mit dem Fraunhofer Institut UMSICHT und der Wupperverbandsgesellschaft für integrale Wasserwirtschaft WiW das Verfahren unter Realbedingungen auf einer Kläranlage des Wupperverbands getestet und optimiert werden. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert das dreijährige Vorhaben mit ca. 530.000 Euro.

Auf einer Kläranlage des Wupperverbandes testen die Projektteilnehmer das neue Verfahren in einer mobilen Pilotanlage. Diese soll im Anschluß schrittweise in den Dauerbetrieb überführt werden.

 
 
 

UltraSep Projektstruktur

UltraSep Projekt-
struktur

 
 
 
 

Websites

 
 
 

Pressemitteilungen

Presse-
mitteilungen

 
 
 

Kontakt

Melden Sie sich bei uns, wenn Sie mehr erfahren möchten.

Aquattro GmbH
Hagener Str. 62
58553 Halver

Ansprechpartner Alexander Hoffmann
Telefon +49 (0)2351 - 65833-227
E-Mail info@aquattro.de
 

Impressum

Aquattro GmbH
Hagener Str. 62
58553 Halver

Vertretungsberechtigte Geschäftsführer
Alexander Hoffmann
HRB: 7579
Registergericht: Amtsgericht Iserlohn
UST.-ID.NR.: DE 283 436 421